BGH 2020

  • Drucken

3.1. Honorarklage eines Ingenieurs bei Pauschalpreisvereinbarung und Verstoß gegen Mindestpreischarakter der HOAI – eine Story ohne Ende –

 

BGH, Verhandlungstermin v. 14.5.2020 – VII ZR 174/19 - Honorarklage eines Ingenieurs, bei der die Anwendung der in der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) festgeschriebenen Mindestsätze im Streit steht - Zahlungsanspruch nach den Mindestsätzen gemäß § 56 HOAI (2013) – im Ingenieurvertrag getroffene Pauschalpreisvereinbarung wegen Verstoßes gegen den Mindestpreischarakter der HOAI als zwingendes Preisrecht unwirksam (?) – so OLG Hamm – eine BGH-Entscheidung liegt noch nicht vor - vgl. hierzu etwa Seifert, Werner, Das honorarrechtliche Interregnum – Zur Anwendbarkeit der Mindestsatzfiktion der HOAI nach der Entscheidung des EuGH, NZBau 2020, 207; auch Fuchs, Heiko, HOAI 2020 –Eine nicht verbindliche Regelung?, NZBau, Heft 3/2020, Editorial.

3.2. BGH - bereits berichtet

3.2.1. BGH, Urteil vom 28.01.2020, KZR 24 / 17 – Kartell – Schadensersatz – Kartellabsprache –

3.2.2. BGH, Beschl. v. 08.01.2020 - 5 StR 366 – 19 - Strafbarkeit des Oberbürgermeisters